Neulich gewinnt jemand aus meinem näheren Umfeld doch glatt 10.000 € mit einem Rubbellos. Ich muss gestehen, dass mich ein gewisser Neid beschlichen hat, als ich davon erfahren habe. Gleichzeitig muss ich mich auch nicht beklagen, weil ich selbst ja nie spiele. Ich mache weder bei Glückspielen oder Gewinnspielen mit, spiele kein Lotto und selbst die Tombola beim Vereinsfest befremdet mich.

Nun frage ich mich, ob ich es nicht doch mal probieren sollte? Dabei ist mir aufgefallen, dass mich im Hinterkopf ein alter Spruch begleitet, der in meiner Familie sozusagen zum Standart-Repertoire zählte. Darüber habe ich nachgedacht.

Wie gewonnen, so zerronnen?

..stimmt das allgemein für alle Glückspiele?? Sicher, wenn man in ein Casino geht, kann man relativ schnell erfahren wie die Gewinne, die man beim Roulette erzielt hat und ausbauen möchte, wohl in kürzester Zeit wieder im Sand verlaufen. Das muss nicht immer so sein – Manche, wenige werden vom Glück geküsst –, aber es passiert überwiegend häufig.

Ebenso bei Spielautomaten oder anderen Casinospielen verhält es sich ähnlich. Ehe man sich versieht, hat man bei dem Auf und Ab von Gewinn und Verlust ein paar hundert Euro verspielt, manche verspielen sogar gleich mehrere tausend Euro. Dadurch ist das mit Spielgewinnen so eine Sache, wenn sie doch so bald wieder verspielt sind. Erzielt man jedoch erstmal Verluste, ist die Gefahr groß, am Ende tatsächlich alles zu verspielen. Richtig?


Ähnlich verhält sich dies wohl bei allen Glückspielen, bei denen man beinahe unbegrenzt in kurzer Zeit viel Geld einsetzen kann, um den schnellen Gewinn zu erzielen. Sicherlich sind Spiele im Casino vertrauenswürdig, denn man hat zu jeder Zeit die Wahl, aufzuhören und den Gewinn abzuholen oder weiterzuspielen. Es geht also um seriöse Gewinnspiele oder seriöse Glücksspiele und wir sind wir alle unseres eigenen Glückes Schmied.

Wie sieht es anders herum aus?

Ein weniger seriöses Gewinnspiel wäre ein manipuliertes Spiel, welches von Zeit zu Zeit Gewinne generiert, am Ende jedoch weit mehr Verlust einbringt durch Manipulation des Spielgerätes. Das wäre nun bei den klassischen Casinospielen wie Black Jack oder Roulette eher schwierig, bei Automaten kann dies jedoch schon vorkommen.


Weniger seriöse Gewinnspiele sind meines Erachtens Briefe, welche unerwartet im Briefkasten landen und auf denen Sie als Gewinner vorab vermerkt sind. Man müsse nur dies oder das kaufen…! Hiervon nimmt man am besten Abstand, da es offensichtlich ist, dass dies ein Marketing-Trick ist. Natürlich hat auch hier der ein oder andere schon tatsächlich etwas gewonnen, aber das wird eher nicht die Regel, sondern eher die Ausnahme sein.

Die Lottozahlen von morgen kennt Niemand


Selbst bei Sportwetten ist es so eine Sache mit dem Gewinn. Vermeintliche Spezialisten bemerken hierbei schnell, dass Statistiken und vorangegangene Ergebnisse oft nicht unbedingt ausschlaggebend sind für das nächste Spiel. Um hier größere Gewinne einstreichen zu wollen, müssen die Einsätze entsprechend hoch sein, ansonsten ist das Risiko zu hoch, sodass man gar keine oder längere Zeit keine Gewinne einfährt. Wird eine Wette, bei welcher man einen größeren Einsatz getätigt hat, verloren, ist das Frustpotenzial hoch und man muss aufpassen, nicht der Versuchung zu erliegen, verlorenes Geld durch noch höhere Einsätze wettzumachen.


So bleibt festzuhalten: Auch seriöse Gewinnspiele sind und bleiben Glückssache. Wenn man jedoch dranbleibt und nicht ins übermäßig übertreibt mit seinen Einsätzen, dann lässt der erste Gewinn sicherlich nicht lange auf sich warten, nur erzwingen kann und sollte man ihn nicht. Dies kann schnell uferlos enden und nicht selten in den finanziellen Ruin treiben. Gewinnen muss man jedoch immer in einer gewissen Relation sehen. Ein echter Gewinn bei Gewinnspielen ist nämlich nur dann ein Gewinn, wenn im gesamten mehr gewonnen wurde als verloren.

Alles ist möglich

Wenn ich jedoch gewinne, meine vorherigen Einsätze und Verluste aber nicht getilgt beziehungsweise ausgeglichen sind, dann ist es eigentlich kein reiner Gewinn mehr. Wenn man das so sieht, dann gibt es vermutlich wenige Menschen, die wirklich etwas gewonnen haben. Denn viele erzählen von ihren Gewinnen, aber nicht davon, wieviel sie zuvor verloren und gesetzt haben.
Am Ende bleibt festzuhalten: Gewinne beim Gewinnspiel sind und bleiben eine Sache des Glückes. Doch je öfter man sein Glück versucht, desto größer die Chance, zu den glücklichen Gewinnern zu gehören. Nur erzwingen sollte man es nicht.