Die Atemschutzmaske – Schutz für Leib und Leben

Corona-Schutzmaske auf Globus gespannt

Das Jahr 2020 ist ein Jahr, welches vor allem durch die Corona-Pandemie bestimmt wird. Das Tragen von Atemschutzmasken hier in diesem Jahr so sehr in Mode, wie wahrscheinlich selten. Dabei sollte nicht vergessen werden, solche Masken sind weitaus mehr als nur Mode-Accessoire. Sie schützend das ganze Jahr über Leib und Leben, die Gesundheit. Und das ist das Wichtigste, was uns Menschen zur Verfügung steht. Atemschutzmasken gibt es in den unterschiedlichsten Varianten für die verschiedensten Zwecke. Das liegt vor allem daran, weil jeder Bereich einen anderen Standard an Schutz brauch. Aber welche Arten von Atemschutzmasken gibt es und wie unterscheiden sie sich im Detail? Wir klären auf.

Die Arten der Atemschutzmasken

Wir haben oben erwähnt, Atemschutzmasken kaufen zu können, ist nicht immer einfach. Das liegt gerade an der Vielfältigkeit der Masken. Masken mit Filter und ohne Filter, einfache Stoffmasken. Die Palette an solchen Masken ist schier endlos und ein Durchblick vor dem Kauf notwendig. Daher wollen wir nun nachfolgend die unterschiedlichen Masken auseinander halten.

Einerseits gibt es die sogenannten Stoffmasken oder auch als OP-Masken bekannt. Diese dünnen Masken schützen in erster Linie andere Menschen und reduzieren die Chance, sich mit Viren anzustecken. Diese meist jedoch einlagigen Masken sind die Masken mit einem geringen, wenn auch vorhandenem Schutz. Einen hohen Standard an Schutz für sich selbst und andere Menschen gewährleisten die Masken nach FFP-Standard. Diese Masken sind entsprechend genormt und liefern daher einen gewissen Standard in Sachen Schutz. Diese Masken gibt es wahlweise mit Filter oder ohne Filter.

Der Hintergrund dieser Filter ist zusätzlich die Schutzwirkung für sich selber zu verstärken. Dieser Filter hält zusätzlich Viren und Bakterien auf und verstärkt so den Schutz für sich selber. Auch, wenn dadurch der Schutz für andere Menschen nicht wirklich steigt. Eine FFP3 Maske bietet den höchsten Standard in Sachen Schutz, kostet in der Anschaffung jedoch mehr und ist daher nicht für Jeden erschwinglich.

Die Praxis

Wie wichtig die unterschiedlichen Maskenarten sind, zeigt sich in der Praxis. In Krankenhäusern, wo vor allem viele Menschen mit einem schwachen Immunsystem liegen oder Leute mit ansteckenden Krankheiten, ist hoher Schutz sowohl für das Personal, als auch für die Patienten notwendig. Da überrascht es nicht, dass vor allem Masken nach FFP Standard Pflicht in solchen Einrichtungen sind. Es geht hier um Leib und Leben, nichts womit gespaßt werden kann.

Zusätzlich dazu finden aber solche Masken mit hohem Standard in Sachen Schutz auch Verwendung im Handwerk. Wenn mit Asbest gearbeitet wird, sorgen FFP Masken mit einem Filter für Schutz. Wenn Fasern von Asbest in die Lunge gelangen, richten sie dort nur Schaden an. Das verhindern solche Masken.

Die einfachen Stoffmasken liefern einen gewissen Schutz für sich und andere Menschen, natürlich ist der Schutz jedoch hier deutlich geringer als mit FFP Masken der Fall ist. Eine Atemschutzmaske kaufen ist online oder in Geschäften vor Ort möglich. Schutzmasken kaufen gehört jedoch zu einem gewissen Grundstandard, um auch immer solche Hilfen im Haushalt oder in der Firma parat zu haben. Jederzeit kann etwaiger Schutz für sich und anderen Menschen notwendig werden.

Häufige Fehlerquellen des SEO in Onlineshops

Die Zahl der Vertreter beim Online Shop steigt beinahe täglich an. Um einen Shop jedoch mit dem gewünschten Erfolg betreiben zu können, bedarf es deutlich mehr als lediglich einer überzeugenden Idee, die den Nerv der potentiellen Kunden trifft. Das, was im Einzelhandel Werbung in Printmedien oder auf andere Weise ist, ist im World Wide Web der Bereich des SEO. Eine gute Strategie in diesem Sektor ist von besonderer Relevanz, um den Erfolg zu sichern. Wenn der eigene Shop demnach optimiert werden soll, dann muss an gleich mehreren Punkten angesetzt werden, die nachfolgend Erwähnung finden.

Die offensichtlichen Fehler bei der Suchmaschinenoptimierung

Damit eine Webseite überhaupt in den gängigen Suchmaschinen, wie zum Beispiel Google auftaucht, muss die eigene Web-Präsenz für die Algorithmen durch Top10 suchmaschinenoptimierung attraktiv gestaltet werden. Eine häufig vernachlässigte Abteilung ist an dieser Stelle die Produktbeschreibung. Selbige bietet eine entscheidende Möglichkeit, die eigene Webseite mit wichtigem Content zu füllen. Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass in keinster Weise die Produktbeschreibungen des Herstellers übernommen werden sollten.

Die Glaubwürdigkeit bei einem Online Shop wird von Google dahingehend bewertet, ob man über einzigartigen Content verfügt. Wenn kopierte Inhalte festgestellt werden, dann sinkt auch die Platzierung in den Suchergebnissen drastisch. Es ist also an dieser Stelle von absoluter Wichtigkeit, individuell erstellte Inhalte sowohl bei den Produkttexten als auch bei sämtlichen anderen Texten des Webshops zu verwenden. Kundenrezensionen können in diesem Zusammenhang hilfreich erscheinen, was sowohl von Google als auch von potentiellen Kunden selbst als durchweg positiv aufgenommen wird.

Die tiefgründigeren Fehlerquellen

Die Suchmaschinenoptimierung geht jedoch deutlich tiefer, wenn man sich den Erfolg sichern möchte. Hierzu zählen unter anderem Backlinks. In erster Linie jedoch sind die Keywords selbst entscheidend. Wer auf Nummer sicher gehen möchte und die eigene Plattform auf mögliche Fehlerquellen in eben diesem Bereich hin untersuchen möchte, kann sich an einem professionellen Keyword Tool versuchen. Bei der Gestaltung eines Online Shops sollte die Wahl des Fokuskeywords weise gewählt werden, da dieses mit darüber entscheidet, wie gut eine Seite von Google aufgenommen wird.

Wer an dieser Stelle zu den falschen Keywords greift, die entweder mit dem Inhalt der Seite nicht wirklich übereinstimmen oder eine zu geringe Relevanz besitzen, der darf sich später nicht wundern, in den Suchergebnissen erst ganz weit unten aufzutauchen. Neben den Basic-Bereichen des SEO sollte man natürlich auch zusätzliche gestalterische Elemente beherrschen. Neben den einzigartigen Texten sind die Titel fast noch wichtiger, da diese als erstes wahrgenommen werden. Gerad größere Vertreter der Onlineshops müssen hier besonders kreativ sein und äußerst aussagekräftige Title Tags wählen. Wer zudem der Meinung ist, dass so genannte sprechende URLs für einen vorteilhaften Aufbau der betroffenen Webseite sorgen, der hat nur teilweise recht. Für den Besucher selbst sind sie von Vorteil. Dies trifft allerdings in keinster Weise auf die gewünschte Suchmaschinenoptimierung zu. Demnach sollte die URL in der Regel neben der Kategorie auch die Marke, das spezielle Modell sowie den Artikeltyp umfassen.

Die durch Google ermöglichten Vorzüge

Natürlich muss neben der Gestaltung des Webshops selbst durch Backlinks oder der Verwendung von einem Keyword Tool auch die ein oder andere Sache bei der bekannten Suchmaschine selbst bewerkstelligt werden. So sollte man sich unbedingt für die Google Produktsuche im Speziellen registrieren lassen, da viele Internetkunden dieses Feature bewiesenermaßen in Anspruch nehmen, um die gewünschten Produkte im Netz zu finden. Es versteht sich von selbst, dass es gerade die eigenen Artikel und deren breites Angebot sind, die das Herzstück in jedem Shop bilden. Natürlich ist es nicht zuletzt deshalb von entscheidender Wichtigkeit, dass diese auch über die besagte Produktsuche von Google ausfindig gemacht werden können.

Mit wenigen Klicks kann sich dort angemeldet werden, beziehungsweise lassen sich dort die Angebote an Google übermitteln, um in die Suche aufgenommen zu werden. Ein weiterer wichtiger Faktor, der für die Beleibtheit von Webpages verantwortlich ist, ist die Geschwindigkeit, mit der sich die Seiten öffnen lassen. Wenn der eigene Shop aus zahlreichen einzelnen CSS- und JavaScript-Files besteht, dann sollte man diese zu einem Exemplar Zusammenfassen, um den Seitenaufbau an sich deutlich zu beschleunigen. Auch die Option des Cross-Sellings sollte Beachtung finden, bei der dem Besucher des eigenen Shops Alternativen zu Produkten angeboten werden. So wird also deutlich, dass es bei der Optimierung für Suchmaschinen gleich mehrere Punkte zu beachten gilt, die mehr oder weniger schwer ins Gewicht fallen!

Schlüssel verloren – Was nun?

Jeder kennt wahrscheinlich den Moment, wenn man endlich zuhause angekommen ist, die Türe aufsperren will, zum Schlüssel greift und merkt, dass dieser einfach nicht vorfindbar ist. Erst die linke und dann die rechte Hosentasche, dann wird man schon ein wenig nervös und letzten Endes weiß man, dass der Schlüssel auf keinen Fall da ist, wo er sein sollte.

Vielen schießen gleich tausend Gedanken durch den Kopf und man malt den Teufel an die Wand. Wichtig ist aber, dass man erst einmal ruhig bleibt und nicht 1000 Gedanken an einen Einbruch verschwendet. Ganz so schlimm ist es im Endeffekt ohnehin nicht. Man muss aber ein paar Dinge beachten und sollte auf jeden Fall seinen Vermieter benachrichtigen. Zudem sollte man sich ein paar Fragen stellen, damit man über das weitere Vorgehen entscheiden kann.

Im ersten Schritt muss man sich fragen, ob am Schlüsselbund etwas hängt, das verraten könnte, wo man wohnt. Oder aber ist ein Logo der Arbeit drauf? Falls dies der Fall sein sollte, muss man aus Sicherheitsgründen leider den kompletten Zylinder austauschen. Nur dann kann man sicher sein, dass später nicht noch eingebrochen wird. Sollte man seine gesamte Tasche mit Ausweis verloren haben, ist es umso wichtiger, dass man den Schlüssel austauschen lässt.

Man sollte auch die Polizei informieren. Falls an den Schlüsselbund auch Autoschlüssel und andere Schlüssel befestigt waren, könnte der Finder leicht das Auto ausfindig machen. Auch hier sollte in jedem Fall die Polizei angerufen werden. Man sollte alle Wertsachen aus dem Auto holen, was jedoch nur erste Vorsichtsmaßnahmen sind. Der Schlüsseldienst Berlin Mitte kann in einem solchen Fall ebenfalls gut und schnell weiterhelfen. Hier gibt es immer eine Notrufhotline, die man zu jeder Tages- und Nachtzeit anrufen kann.

Laut Gesetz ist es zum Beispiel nicht notwendig, dass die Schließanlage ausgetauscht wird, wenn der Schlüssel in einen Fluss fällt. Wenn man den Schlüssel zum Beispiel während einer Bootsfahrt verloren hat, kann eine kriminelle Verwendung in der Regel ausgeschlossen werden. Wenn der Haustürschlüssel jedoch gestohlen wurde, verletzt man seine Obhutspflicht und man muss Schadensersatz leisen. Wenn man den Schlüssel verloren hat, kann es sein, dass der Vermieter das Schließsystem auswechseln möchte.

Insbesondere wenn man nicht weiß, wo der Schlüssel verloren gegangen ist, ist es die sinnvollste Alternative. Schlussendlich kann man also sagen, dass es mitunter eine teure Angelegenheit werden kann, wenn man den Schlüssel verliert und nicht weiß, wo dieser ist. Vor allem, wenn man seine ganze Tasche mit Portemonnaie und Ausweispapieren verliert, muss sehr schnell gehandelt werden.

Mit welchen Hausmitteln lassen sich natürliche Fußbäder genießen?

Unsere Füße tragen uns stets zuverlässig durch den Tag. Zeit, dass wir ihnen etwas Gutes tun!

Herrliche Wohlfühlbäder kann man ganz einfach mit natürlichen Produkten selbst herstellen, die im Haushalt zu finden sind.

Ein warmes Fußbad mit Olivenöl macht die Haut zart und geschmeidig.
Hierzu benötigt man einen Emulgator, damit das Öl nicht auf der Wasseroberfläche schwimmt.

Dafür eignet sich zum Beispiel Honig ganz hervorragend, der eine weitere Pflegekomponente darstellt und außerdem dabei hilft, kleinere Verletzungen zu heilen.
Auch Vollmilch, Sahne und Molkepulver haben sowohl emulgierende als auch pflegende Eigenschaften.
Erwärmte Vollmilch lässt sich, auch ohne Wasser, als luxuriöses Fußbad nutzen.

Mit einem Stück geriebener Ingwerwurzel im warmen Wasserbad gehören kalte Füße der Vergangenheit an.
Ingwer regt die Durchblutung an, sodass die Füße auch lange nach dem Bad noch in wohlige Wärme gehüllt sind.

Salbei, Thymian und Rosmarin haben eine desodorierende Wirkung und helfen, regelmäßig angewendet, gegen unangenehmen Fußgeruch.
Man kann aus den Kräutern zunächst einen Sud herstellen, indem man sie, wie einen Tee, mit heißem Wasser übergießt und dann etwas von der abgekühlten Flüssigkeit in das Fußbad gibt.

Es ist aber auch möglich, die Kräuter einfach dem Bad hinzuzufügen oder sie in Form von ätherischen Ölen zu verwenden.

Ebenso ist Natron eine gute Wahl bei Fußgeruch.
Obendrein hat es eine leicht entsäuernde Wirkung und ist deshalb auch zur Entspannung stark beanspruchter, brennender Füße optimal.

Ein Bad mit Apfelessig als Zugabe ist eine schöne Vorbereitung für die Entfernung von Hornhaut oder Schwielen.
Hier ist es jedoch wichtig, keine Wunden an den Füßen zu haben, da der Essig ein starkes Brennen verursacht.

Für einen erholsamen Schlaf und zur Beruhigung nach einem anstrengenden Tag verwendet man Lavendel. Der Duft wirkt ausgleichend und befreiend.
Wer das Aroma nicht mag, ist mit Melisse gut beraten.

Ein Motivationstief lässt sich mit der Zitrone bekämpfen.
Das ätherische Öl der Zitrone gilt als stimmungsaufhellend und kann neuen Schwung verleihen.
Ferner trägt auch sie zu wohlriechenden Füßen bei.

Setzt man dem Fußbad den Saft einer frisch gepressten Zitrone hinzu, werden darüber hinaus die Zehennägel bestens gepflegt.

Fügt man Minze hinzu, darf man sich über ein frisches, leichtes Fußgefühl freuen. Auch hier ist es wieder möglich, frische Blätter oder das ätherische Öl der Minze zu nutzen.
Nimmt man angenehm kühles Wasser, hat man eine willkommene Erfrischung an heißen Sommertagen.

Verwendet man die Blätter von Rosenblüten im Badewasser, verwöhnt man Körper und Sinne zur gleichen Zeit.
Trockene Füße werden wunderbar zart, das Bukett ist Balsam für die Seele und es sieht außerdem hübsch aus.

Es ist also mühelos möglich, sich aus Hausmitteln selbst einen Badezusatz herzustellen, der ganz den eigenen Bedürfnissen entspricht.
Die Natur schenkt uns Öle, Kräuter, Honig und Milch, welche nicht nur für das innere, sondern auch für das äußere Wohl ihren Beitrag leisten.

Produkte, die man in einem Kurzwaren-Laden kaufen kann

Reißverschluss einer blauen Jeans

Unter einem Kurzwaren-Laden versteht man ein Geschäft, in welchem Nähmaterial und Zubehör verkauft wird. Man findet dort ein breites Angebot von kleineren Gegenständen zum Nähen, wie Knöpfe, Zwirn, Nadeln, Reißverschlüsse, Gummibänder etc. und erhält eine individuelle Beratung zum Gebrauch der einzelnen Elemente. Meist arbeiten die Geschäfte mit anderen Textilläden und Nähereien zusammen und geben entsprechende Empfehlungen an ihre Kunden weiter.

Der Begriff Kurzwaren dürfte für manch einer etwas verwirrend klingen, da man die Zusammensetzung kurze Waren nicht unbedingt gleich mit Nähmaterial in Verbindung setzt. Vielmehr hat der Ausdruck seinen Ursprung aus dem Mittelalter, wo es wahrscheinlich Läden gegeben haben muss, in welchen kleine bzw. kurze Gegenstände und lange Gegenstände angeboten wurden. In einem bekannten deutschen Wörterbuch spricht man von Waren, die mit der Elle gemessen werden, wobei man davon ausgeht, dass von Stoffen die Rede ist. Alles, was unter die Maßeinheit einer Elle fiel, wurde als Kurzware bezeichnet und in Kurzwaren-Läden bereitgestellt. In anderen deutschsprachigen Ländern wird anstatt Kurzware, das Wort Mercerie verwendet.

In der Regel sind es Hobbynäher, die so einen Handel besuchen und bei Bedarf Nähutensilien suchen. Von Abnäher bis Zwischenfutter können sie alles finden, was benötigt wird, um Kleidungsstücke, Bettwäsche oder Gardinen wieder auf Vordermann zu bringen. Neben Textilen Stoffen, werden selbstverständlich auch Werkzeuge wie spezielle Scheren, Nadel und Fingerhüte verkauft. Ebenso wie Hobbynäher stöbern daher selbst Schneidereien in den Nähshops, wenn bestimmte Artikel schnell gebraucht werden, vor allem wenn Dinge kaputtgehen. Oft kennt man sich in der Branche und man ist stark untereinander verzweigt.

Es ist aber nicht nur der Verkauf, den Kurzwaren-Läden anbieten. Ebenfalls werden Reparaturdienstleistungen durchgeführt. Geht mal der Reißverschluss kaputt, kann man diesen vorbeibringen und reparieren lassen bzw. Reißverschlüsse kaufen und ersetzen lassen. Durch den Internetboom werden Nähwaren immer mehr über das Internet vertrieben, weshalb viele Nähereigeschäfte ihren Schneidereibedarf, Kurzwaren und Nähzubehör eigens per Webshop anbieten. Vorteil der digitalen Darstellung ist, dass alles visuell abgebildet werden kann und sogar Nähanleitungen mit Verlinkungen zu weiteren Artikeln auf der Website kombiniert werden können. Der Kunde kann so neben Nadeln, gleich Nahttrenner, Rollschneider, Miederwaren oder Garne dazukaufen und sich an den nahegelegenen stationären Handel liefern lassen. Werden die Waren dort anschließend abgeholt, wird das ein oder andere noch zusätzlich mitgenommen.

Noch vor einiger Zeit war das Nähen in den Gedanken mancher eher etwas, was man der älteren Generation zugeordnet hat. Im Laufe der Zeit ist das Nähen allerdings wieder in den Trend gekommen, sodass man einen Anstieg im Verkauf beobachten kann. Dies scheinen auch die Anbieter erkannt zu haben und sind dadurch auf Sozial-Media-Plattformen mit einem eigenen Profil platziert.

Wie schwer ist die Sprache Spanisch zu erlernen?

Spanien - spanisch lernen


Sie denken seit Jahren insgeheim, dass Sie gerne Spanisch lernen möchten? Waren schon oft kurz davor, sich für einen Spanischkurs anzumelden? Dann kommt hier die gute Nachricht: Es lohnt sich und ist ganz einfach. Klingt zu schön, um wahr zu sein? Ist es nicht. Spanisch wird als die drittleichteste Sprache der Welt angesehen, hinter Englisch (was die meisten wahrscheinlich ohnehin bereits können) und Afrikaans (was die meisten ohnehin niemals erlernen müssen). So gesehen rückt Spanisch ja quasi auf Platz 1 der leichtesten Sprachen der Welt

Was macht Spanisch leichter als andere Sprachen?


Spanische Wörter werden so ausgesprochen wie sie geschrieben werden. Wer Französisch kann, weiß, dass das wirklich ein Segen ist. Außerdem gibt es im Spanischen viel weniger Unregelmäßigkeiten in der Grammatik als bei anderen romanischen Sprachen, wozu Spanisch gehört.
Die Sprache hat nur zwei bestimmte Artikel, männlich und weiblich. So einfach, so gut. Die Fälle, Nominativ, Genitiv, Dativ und Akkusativ, die Deutschlernende regelmäßig zur Verzweiflung bringen, kennt das Spanische nicht. Noch einfacher.
Was die grammatikalischen Zeiten angeht, so kann sich der Lernende weitestgehend an der englischen Sprache orientieren. Sowohl bei der Bildung der Formen als auch bei deren Verwendung.


Natürlich ist nicht alles eitel Sonnenschein, auch in der spanischen Sprache gibt es Schwierigkeiten, die richtig unangenehm werden können. Allerdings gibt es ein unschlagbares Argument, die Sprache trotzdem zu lernen:
Spanisch, oder auch Castellano, ist die am zweithäufigsten gesprochene Sprache der Welt mit über 523 Millionen Muttersprachlern verteilt in über 30 Ländern, wie z. B. Mexiko, Kolumbien, Peru und natürlich Spanien selbst. Einen Mangel an Übungsmöglichkeiten hat man also nicht zu befürchten. Auch Literatur, Onlinekurse oder Sprachkurse generell sind bei dieser Weltsprache sehr leicht zu finden.
Wer also Spanisch lernen will, hat nicht nur jedes Recht, optimistisch zu sein, sondern auch die Qual der Wahl. Welche Form von Spanischkurs die richtige ist, muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden. Ganz wichtig ist dabei, herauszufinden, was für ein Lerntyp man selbst ist. Ist man eher der visuelle, der auditive oder der kommunikative Typ? Darüber hinaus findet man in nahezu jeder größeren Stadt oder Gemeinde Schulen und Kurse, in denen man Sprachen professionell erlernen kann, z.B. Spanisch lernen in München.


Wer den visuellen Typen angehört, muss seine Sprache geschrieben sehen, ein reiner Konversationskurs bringt ihm nicht viel.
Wer weiß, welchem Typ er entspricht, kann sich dann zielsicher für eine Variante entscheiden. Sobald man die Grundkenntnisse erlernt hat, ist ein Mix aus allen Varianten und Methoden sinnvoll.
Wer sich für das klassische Übungsbuch und Vokabeln auswendig lernen entschieden hat, kann im nächsten Schritt mithilfe einer CD oder einer App seine Aussprache in Angriff nehmen. Wer sich bereits ein wenig sicherer fühlt, kann hinaus in die Welt und beim nächsten Spanienurlaub alle Unterhaltungen vor Ort in Landessprache versuchen.
Egal, welches Tool man benutzt, der Sprache mächtig zu werden, Geduld und Spaß beim Lernen sind Grundzutaten für das Gelingen.

Infos über den Gewindeeinsatz

Gewindeeinsatz, Nahaufnahme

Ein Gewindeeinsatz, der aus Stahl besteht, dient dazu, ein Innengewinde für Schraubverbindungen herzustellen. Der Einsatz, ein Hohlzylinder wird ähnlich wie bei dem Prozess mit den Dübeln, in das Material eingesetzt. Gewindeeinsätze sind flexible Drahtspulen, die in unterschiedlichen Bauformen verfügbar sind.

Das Gewinde mit einem Gewindeeinsatz verstärken

Um feste und vibrationssichere Schraubverbindungen noch leistungsfähiger zu machen, dürfen die Muttergewinde weder ausgerissen noch abgenutzt sein. Ein Gewindeeinsatz verstärkt das Muttergewinde und setzt beschädigte Gewinde effizient wieder instand. Wird ein Gewinde mithilfe eines Gewindeeinsatzes repariert, ist es möglich in unter anderem in Leichtmetalllegierungen, sowie in Aluminium, wie auch in Messing und in Kunststoff eine gute Scherfigkeit zu erschaffen. Durch die Verwendung von Gewindeeinsätzen werden die Bauteile und das Innengewinde deutlich belastbarer und
widerstandsfähiger. Vor allem im Leichtmetallbau und im Maschinenbau, sowie auch im Offshore-Bereich und sogar in der Agrartechnik kommt ein Gewindeeinsatz aus Stahl bevorzugt zum Einsatz.

Die Funktionsweise der flexiblen Drahtspule

In der Regel besteht ein Gewindeeinsatz aus rostfreiem Stahl und wird mechanisch, ohne der Hilfe von Dicht- und Klebstoffen, sowie ohne zusätzliche Sicherungsstifte im vorher angefertigten Spezialgewinde montiert beziehungsweise eingedreht. Optisch setzt sich der Gewindeeinsatz aus einem Draht zusammen, der zu einer Wendel geformt ist und mit einem Mitnehmerzapfen verbunden ist. Der Zapfen wird an der Sollbruchstelle abgetrennt, wenn der Einbau abgeschlossen ist. Mit der Verwendung eines Gewindeeinsatzes sind viele Vorteile vorhanden. Die Bauteile sind enorm verschleißfest, sowie Korrosions- und Wärmebeständig und bieten eine hervorragende
Oberflächengüte.

Einsatzgebiete von einem Gewindeeinsatz

Früher wurde der Drahtgewindeeinsatz als Lösung zur Reparatur gedacht. Mittlerweile hat er sich als Konstruktionselement durchgesetzt. Ein Gewindeeinsatz kann vielfältig zum Einsatz kommen, da er aufgrund seiner unterschiedlichen Ausführungen in Bezug auf Material, Oberflächenbeschichtung und Typ sehr vielseitig ist. Vor allem bei Leichtbaukonstruktionen, die aus Aluminium- oder Magnesiumlegierungen bestehen, findet die flexible Drahtspule Anwendung. Als Gewindepanzerung ist er in der Lage eine große Anzahl von Wiederholverschraubungen zu bewältigen. Weitere Anwendungsbereiche von Gewindeeinsätze sind unter anderem im Maschinenbau, sowie in der Elektro – und Automobilindustrie. Ebenfalls in der Luft‑ und Raumfahrt finden sie Anwendung. Noch mehr Einsatzgebiete folgen hier.

  • Getriebegehäuse
  • Abgasanlagen
  • Triebwerken
  • Satelliten
  • Bohrhämmer
  • Druckmaschinen
  • Gewindepanzerung
  • Wiederholverschraubung
  • Wartung
  • Reparatur
  • Leuchten
  • Elektrogeräte

Spezielle Gewindeeinsätze verfügen über gewisse Eignungsprüfungen und erfüllen diverse Anforderungen und Normen.

Vorteil von einem Gewindeeinsatz

Ein Gewindeeinsatz, der für jede Anforderung konzipiert ist, bietet jede Menge Vorteile. Er ist belastbar und enorm fest und Korrosion‑ und temperaturbeständig. Aufgrund seiner Farbgebung ist der Einsatz auch im eingesetzten Zustand leicht zu erkennen. Gewindeeinsätze sind in diversen technischen Oberflächen verfügbar und selbst zöllige und metrische Masse, sowie Sonderausführungen sind kein Problem.

Alte Küchenmöbel – Wegwerfen, Verschenken oder sogar noch Verkaufen?

Jeder kennt das Problem, irgendwann sind die Küchenmöbel alt und abgenutzt – Aber was nun? Es gibt viele Antworten auf diese Frage, aber welche ist die Richtige? Manche Leute würden sagen, wegwerfen ist die beste Option, da es der einfachste und schnellste Weg zur Beseitigung ist. Andere würden meinen, es sei Verschwendung und nicht gut für die Umwelt, alte aber noch brauchbare Küchenmöbel wegzuwerfen.

Also was nun Verschenken oder Verkaufen?

Ich denke, dass kommt auf den Zustand der Küchenmöbel an. Es gibt allerdings auch Leute die der Meinung sind, man solle sie Leuten zur Verfügung stellen, welche sich keine eigenen leisten können, somit also verschenken. Ein anderes Argument wäre aus seinen alten Sachen, die oft unbrauchbar und wertlos aussehen noch ordentliche Gewinne zu ziehen. Welche Methode Sie nun wählen bleibt Ihnen überlassen.

Küchenmöbel verschenken? – Aber an wen?

Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, entweder Sie kennen jemanden der Ihre Möbel brauchen könnte und fragen diesen, oder Sie machen sich auf die Suche nach einer Sozialen Organisation, welche sich auf das entgegennehmen von gebrauchten Gegenständen spezialisiert hat, und es den Leuten zukommen lässt die es wirklich brauchen. Sie könnten aber auch einfach in die Stadt gehen, und junge Leute oder Studenten befragen, ob Sie Interesse an ihren Möbeln hätten. Falls Ihnen dies zu umständlich ist, könnten Sie ebenfalls in Schule, Kindergärten oder Jugendclubs nachfragen. In solchen Einrichtungen werden oft solch notwendige Möbel zu einem billigen Preis oder gar gratis gesucht.

Verkaufen – an wen und wo?

Falls Sie sich dazu entschieden haben Ihre Küchenmöbel zu verkaufen, weil Sie denken der Zustand sei zu gut um sie einfach zu verschenken, dann eigenen sich dafür spezielle Online Plattformen wie Willhaben, Spock oder E-bay Kleinanzeigen. Diese Verkaufsportale bieten sich besonders an, da sie sich auf den Verkauf gebrauchter Waren spezialisiert haben. Sie bieten einen optimalen Verkaufsservice, sowie auch einen eigenen Chat über den sich Käufer und Verkäufer problemlos unterhalten können. Falls Sie sich damit nicht so gut auskennen, oder keine Lust haben sollten sich damit zu beschäftigen, dann gibt es natürlich noch andere Offline-Alternativen. Zum Beispiel gibt es die Möglichkeit in diversen Supermärkten beim Aus- oder Eingang einen Zettel an der Pinnwand zu hinterlassen, worauf Sie Ihre Anzeige, mit Preis, Beschreibung und Bildern aufgeben. Eine weitere Möglichkeit wäre es die Küchenmöbel an einen darauf spezialisierten Gebrauchtwarenhändler zu verkaufen. Bei dieser Möglichkeit werden Sie jedoch etwas von Ihrem Gewinn abgeben müssen, da der Händler mit Ihren Möbeln ebenfalls Profit schlagen möchte.

Wer der Meinung ist, seine Möbel wären nichts mehr Wert und nur noch Müll, kann sich einen Entsorgungs-Container mieten. Dafür gibt es spezielle Unternehmen welche darauf spezialisiert sind wie zB. der Containerdienst Düsseldorf. Eine weitere Möglichkeit wäre es die Küchenmöbel selbst zu entsorgen, in einem Anhänger oder einfach durch mehrmaliges Fahren mit dem Familien Waagen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesem kurzen Blogartikel weiterhelfen und neue Möglichkeiten für die Entsorgung Ihrer Alten Küchenmöbel aufzeigen.

Kann man mit dem Bitcoin Code reich werden?

Bitcoin

Würden sie gerne ein Kryptomillionär sein? Wenn Sie an das Handel oder eine Investition denken, denken Sie vermutlich die Börse mit ihren Wertpapieren oder Anleihen. Man könnte auch an Dinge wie Immobilien, Rohstoffe und ähnliches denken. Aber wenn man in das Arbeitszimmer von einem Investmentfondsmanager schlendert und Bitcoins erwähnt, bekommt man wahrscheinlich einen seltsamen Blick zu geworfen, das sei doch alles eine Blase.

Die 2009 erfundene private Kryptowährung Bitcoin wird über das eigene dezentrale Zahlungsnetzwerk ausgetauscht. Der Vorteil ist hier, dass es im Gegensatz zum normalen Geld – im Fachchargon der Kryptowelt auch “Fiat” genannt – keine Banken oder andere Dritte gibt, die den Fluss des Geldes kontrollieren und somit keine zentrale Instanz, die alles überwacht. Der Bitcoin kann in einem virtuellen Wallet gespeichert werden und ist eine Kryptowährung; eine dezentrale, anonyme Währung, auf Kryptographie basierend, wodurch das Minen der Währung und auch Transaktionen erleichtert werden. Da man Doppelausgaben verhindern möchte, bekommen Computer, die zum abbauen des digitalen Goldes benutzt werden, Transaktionsgebühren und sowie Satoshis (Bruchteile eines Bitcoins) im Austausch für den Betrieb dieses Systems, welches Proof of Work genannt wird. Kaufen oder investieren in Bitcoin und weitere Kryptowährungen kann man bei großen Handelsbörsen wie Coinbase oder Bitcoin.de.

Einige seriöse Anbieter akzeptierten zeitweise Bitcoin, sodass man sogar reale Gegenstände und Dienstleistungen mit der seinen Bitcoins bezahlen konnte, man konnte zwischendurch sogar bei der App Lieferando damit bezahlen. Sogar die Virgin Group von Richard Branson akzeptiert durch Virgin Galactic mittlerweile Bitcoins. Auch das Forum Reddit ermöglicht das Bezahlen mit BTC (Bitcoin) für das Reddit Gold. Auch wenn man noch keine Lebensmittel mit der digitalen Währung erstehen kann, so hat sie doch bereits ein paar Einsatzgebiete. Während einige Alltagsanbieter auch Bitcoins akzeptiert haben, wurde der größte Teil der Nachfrage nach der Währung von Spekulanten und nicht von frühen Akzeptanten gedeckt.

Die Preisgeschichte des Bitcoins

Werfen wir nun einen Blick auf die Preisentwicklung. Laut Bitstamp beträgt die Marktkapitalisierung ab heute über 12 Mrd. Dollar. Bis 2013 handelte Bitcoins entweder für weniger als 10 $ pro Stück oder nicht viel mehr. Sobald 2013 begann, schien Bitcoins den Wert bis zum 9. April stetig zu erhöhen, wo sie mit weit über 200 $ ihren Höhepunkt erreichten. Bis zum 16. April hatte Bitcoins fast die Hälfte seines Wertes verloren. Seit April feierte Bitcoins einen kleinen Aufwärtstrend. Bitstamp zeigt, dass der Preis eines Bitcoins am Ende von diesem Jahr seinen damaligen Höchstwert erreicht hatte.

Anschließend stieg der BTC Preis jedoch rasant an und betrug dann über 1.000 Dollar pro Stück. Im Dezember 2017 lag der Preis von Bitcoin über 18.000 US-Dollar – einige haben hier sehr viel Geld mit der Kryptowährung verdient. Außerdem gab es einige weitere Coins die im Preis förmlich explodiert sind wie Ripple oder Etherium, die auch die Gewinne der Menschen um ein vielfaches gesteigert haben. Während das ganze Jahr 2018 von einem großen Abwärtstrend geprägt war scheint es nun wieder bergauf zu gehen, im Jahr 2019 erlebte der Bitcoin bisher eine Steigerung um ganze 120 %.

Wer sich für die ganze Materie interessiert und näheres über unterschiedliche Bitcoin Code Erfahrungen lesen möchte, findet diese zahlreich im Netz.

Vollkassettenmarkise: Der Mercedes unter den Markisen

Es wird wieder warm und die Menschen verbringen auch bei uns mehr und mehr Zeit im Freien. Wichtig ist es dabei, dass man beim Aufenthalt draußen gut vor der Sonne geschützt ist, weshalb jeder Besitzer einer Terasse oder eines Balkons eine Markise installiert haben sollte. So kann man zum Beispiel auf der Terasse arbeiten, ohne dass man geblendet wird und bekommt auch bei einem längeren Aufenthalt keinen Sonnenbrand. Markisen gibt es in verschiedenen Ausführungen und Farben, egal ob Sie nun mehr auf klassisch schlichte Farben oder schrille Muster stehen. Im Folgenden wird auf die aktuell auf dem Markt verfügbaren Kassettenmarkisen eingegangen.
Es gibt drei Arten von ausfahrbaren Markisen, die Sie kennen sollten:

Vollkassettenmarkise: Eine Markise, die im eingefahrenen Zustand vollständig von dem Stoffauflauf und der Bodenleiste umschlossen ist.

Halbkassettenmarkise: Eine Markise, die durch ein 3/4-Kassettengehäuse geschützt ist, dass das Gewebe und die Markise enthält.

Standard: Eine klassische Markise, die ein grundlegendes Klapparmkonzept verwendet, ohne dass ein Kassettenstoffauflauf daran befestigt ist. Standardmäßig einziehbare Markisen lassen den Stoff und die Komponenten den Witterungseinflüssen ausgesetzt.

Vorteile von Kassettenmarkisen sind Zuverlässigkeit, Langlebigkeit und dass man sie auch einfahren kann, wenn man sich mal Sonnen möchte. Die Markisen sehen nicht nur in Ihrem Außenbereich gut aus, sie sind auch sehr kostengünstig, vielseitig und wartungsfreundlich.

Hausbesitzer und Unternehmen, die sich für qualitativ hochwertige Markisen entscheiden, profitieren langfristig von den sehr geringeren Wartungskosten: Die Markisen müssen nur gelegentlich gereinigt werden, damit sie optimal aussehen.

Das gilt für einziehbare Markisen, die speziell entwickelte Stoffe und Komponenten verwenden, die für das heiße sommerliche Klima und auch sonst alle Wetterbedingungen geeignet sind und so die Markisen langlebig und robust machen.

Flexibilität für Ihre Bedürfnisse
Klapparm-Einziehmarkisen können individuell nach Ihren Wünschen gefertigt werden. Sie können an allen möglichen Fenstern montiert werden, vom typischen Haushaltsfenster bis hin zu Öffnungen mit einer Breite von mehr als fünf Metern.

Die große Auswahl an Oberflächen und Stoffen gibt Ihnen viele Wahlmöglichkeiten für das Aussehen Ihrer Markise. Neben Standardfarben können Sie Markisen auch mit halbtransparenten Stoffen, Mustern oder sogar Geschäftslogos kaufen.
Klapparm-Einziehmarkisen sind sehr einfach zu bedienen. Sie können den Schirm manuell ein- oder ausfahren, indem Sie bequem die Fernbedienung oder eine Kurbel verwenden. Sie können die Markise auch dahingehend motorisieren, so dass Sie sie einfach per Knopfdruck anheben oder absenken können. An einer motorisierten Markise können Sie sogar Regen- und Windsensoren montieren, die die Wetterbedingungen erkennen und die Markise automatisch aus- und einfahren. Erweitern Sie Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen um diese wertvollen Funktionen.
Gelenkarmmarkisen können einen schattigen Raum für Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen schaffen, völlig frei von festen Pfosten oder Balken.

Hausbesitzer können diese einziehbaren Markisen nutzen, um großartige Unterhaltungsräume zu schaffen, die ihrer Familie und ihren Gästen Zugang zur frischen Luft im Freien bieten und sie gleichzeitig vor der prallen Sonne und dem rauen Wetter schützen. Für Unternehmen wie Restaurants und Einzelhandelsketten ist dieser schattige Außenbereich perfekt, um mehr funktionalen Raum für Warenpräsentation, Tische und Stühle hinzuzufügen, die die Besucherzahlen erhöhen und den Gewinn steigern.